Den richtigen Platz im Leben finden...in mir selbst ankommen


Doris Kraus Heilpraktikerin, Bad Tölz

* Familienaufstellungen

* Homöopathie

* Biodynamische Massagen

 

Die Gesundheit und unsere äußeren Lebensumstände spiegeln unsere innere (unbewußte) Lebenshaltung wider. Und so bewirkt eine Veränderung unserer inneren Lebenseinstellung auch eine Veränderung im Außen - egal, ob es sich um gesundheitliche, berufliche, psychische, partnerschaftliche Probleme oder Konflikte mit unseren Kindern handelt.


Eines der wichtigsten Grundbedürfnisse im Leben des Menschen ist das Bedürfnis nach seelischer Bindung, was bereits im Mutterleib geschieht und für das Kind überlebenswichtig ist. Es ist darauf angewiesen, eine möglichst sichere emotionale Bindung zu seiner Mutter aufzubauen, um sich gut entwickeln zu können, was zu einer gesunden Symbiose und später wichtigen Abnabelung und Autonomie gehört. Je nachdem, was die Mutter aber auch der Vater sowie die Großeltern erlebt haben, übernehmen wir unbewußt deren Gefühle und Lebenshaltungen, was man Verstrickung nennt.

So entstehen unsere Verhaltensmuster, die später auf andere Beziehungen zu Partnern, Kindern, Kollegen, Freunden übertragen werden - vor allem aber in der Beziehung zu uns selbst. So wie als Kind mit uns umgegangen wurde, so gehen wir als Erwachsene (unbewußt) auch mit uns selbst um.

Durch diese Verstrickungen spüren wir unsere eigenen Gefühle und Bedürfnisse zu wenig und lernen, zu funktionieren um es anderen recht zu machen. Viele Krankheiten wie Burnout, Depressionen, autoaggressive Symptome, Gewichtsprobleme, Eßstörungen und psychosomatische Beschwerden  haben hier ihren Ursprung. Das Funktionieren kann unter Umständen viele Jahre aufrecht erhalten werden. Oft kommen durch Lebensveränderungen wie Geburt, Trennungen, Arbeitsplatzverlust u.a. die verdrängten Gefühle wieder in uns hoch und können tiefe Krisen auslösen. Diese Krisen sind jedoch Chancen, alte destruktive Muster zu lösen und unser Leben in neue Bahnen zu lenken.

In der Aufstellung werden diese verdrängten Gefühle ans Licht gebracht, indem in der Gruppe die Teilnehmer als Stellvertreter für Familienangehörige bzw. Persönlichkeitsanteile von uns aufgestellt werden. Während der Aufstellung entsteht ein Energiefeld, das bewirkt, dass die Stellvertreter die Empfindungen, Gefühle und sogar Symptome der realen Personen wahrnehmen und ausdrücken können.

 

Durch die Bewegungen und Empfindungen der Stellvertreter zeigen sich die unbewußten, krank machenden Dynamiken. Im weiteren Verlauf entwickeln sich diese hin zu lösenden Bewegungen, die durch das Aussprechen von bisher Verschwiegenem und Ausdrücken von verdrängten Gefühlen Klarheit schaffen. Allein das Bewußtwerden und Spüren der abgespaltenen Anteile bewirkt schon eine Veränderung.

Dieser Weg ist ein heilsamer Prozeß und führt hin zu mehr Lebensqualität, Autonomie und mehr Selbstwert. Wir lösen uns aus Abhängigkeiten und sind in der Lage, ein selbstbestimmtes Leben zu führen - UNSER Leben. Das Verstehen und Integrieren unseres inneren Kindes spielt dabei eine sehr wichtige Rolle und die Basis für den emotionalen Zugang zu unseren Kindern: je besser ich mich selbst verstehen kann, desto mehr Einfühlungsvermögen habe ich für mein(e) Kind(er).

Beste Voraussetzung für einen guten Heilungsprozeß ist die Bereitschaft, etwas verändern zu  wollen.